Weingut Lachinger

Über uns

Familientradition

Über uns

„Wein erleben!“ Nach diesem Motto bewirtschaften wir 10 ha Weinbau. Jedes neue Weinjahr ist eine Herausforderung, entsprechend unserer Betriebsphilosophie, gebietstypische, aromareiche Weine auf hohem Niveau zu keltern. Weinqualität beginnt im Weingarten! Daher ist unser oberstes Ziel, leistungsfähige Reben zu kultivieren! In unserem Weinverarbeitungsbereich werden die Trauben und der Wein mit neuester Technik zu duftig, geschmacklich, fruchtig, spritzigen Weißweinen und gehaltvollen Rotweinen vinifiziert.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Qualitätsweinen,
die wir Ihnen in unserem Degustationsraum sehr gerne präsentieren.

Das sind wir

Familienportrait

Zuhause im Glück

Unser Betrieb

An der niederösterreichischen Weinstraße zwischen Ölfeldern liegt Prottes, der Ort im südlichen Weinviertel. Wir bewirtschaften hier 10 ha Weinbau und 70 ha Ackerbau.

Wir bauen zu 80 % Weißwein an. Unter anderem Grüner Veltliner, Welschriesling, Sauvignon Blanc, Riesling und Chardonnay. Die restlichen 20 % machen unsere Rotweine Zweigelt, Merlot und Cabernet Sauvignon aus.

Hauptaugenmerk gilt dem Grünen Veltliner, den wir verschiedenartig ausbauen:

Erste Versuchung

der Jungwein
leicht, verspielt, spritzig

Goldfasan

der Sommerwein
fruchtig, pfiffig, frisch

Weinviertel DAC

der Klassiker
würzig, pfeffrig

Grüner Veltliner Reserve

der Speisenbegleiter
muskulös, gediegen, dicht

Der liebe Gott schafft es jedes Jahr aufs Neue uns Winzern vor eine neue Herausforderung zu stellen. Hagel, Starkregen, Trockenheit … jedes Jahr hat etwas für sich.

Wichtig ist qualitätsbewußte Arbeit im Weingarten. Qualitätsoptimierter Behang, eine hohe Laubwand, eine luftige Traubenzone und vor allem viel Handarbeit sorgen für eine gute Traubenqualität und Reife der Trauben.

Alle Weingärten werden von uns händisch vorgelesen. Zum optimalen Zeitpunkt wird mit der Maschine das gesunde Traubenmaterial geerntet um rasch mit der Verarbeitung beginnen zu können. Schonende Verarbeitung hat bei uns Priorität!

Die Trauben werden am Betrieb nochmals am Rütteltisch “durchgecheckt” um bei der Vorlese eventuell übersehene unreife oder gefaulte Beeren herauszusortieren.
Nur aus gesunden Trauben wird ein qualitativ hochwertiger Wein!

Danach werden die Beeren leicht gequetscht und nach einer gekühlten Maischestandzeit von bis zu 24 Stunden gepresst.

Nach dem Pressen ist vor allem das hygienische und genaue Arbeiten im Keller besonders wichtig, um die Qualität des Leseguts zu erhalten. Auf kühle temperaturgesteuerte Gärung legen wir sehr viel Wert. Dadurch geht die Aromatik im Wein nicht verloren.

Unsere Weine werden im Edelstahltank vergoren und gelagert. Der einzige, der bei uns ein Barriquefass von innen sieht, ist der Merlot – unser Cuvéepartner für den Zweigelt.

Unser Heuriger

Zum Rundgang

Unser Hofladen

Zum Rundgang

Unsere Ferienwohnung

Zum Rundgang

Sehr stolz sind wir auf unsere alte Baumpresse in unserem Hof. Sie ist ein Schmuckstück und im Sommer verbringen wir hier gerne gemütliche Abende bei einem Gläschen Wein.

Die Presse stammt von französischen Vorfahren, die durch Maria Theresia nach Österreich gekommen sind. In Prottes wurden sie sesshaft. Die Presse ist schon über 200 Jahre alt –
Baujahr 1808.

Der traditionelle Weinkeller wurde 1973 bis 1975 von meinen Eltern Inge und Friedrich vergrößert und gewölbt. Ein optimaler Platz für die Lagerung unserer Vinotheksweine. Bei besonderen Anlässen öffnen wir in geselliger Runde ein paar dieser alten Weine.

Hier reifen unsere Schätze

Das Terroir

Das Alte Gebirge mit einer mächtigen Lössschicht ist ein tiefgründiger, nährstoff- und wasserspeichernder Boden. Die Lage ist windgeschützt und bietet den Reben optimale Sonneneinstrahlung und Ausreifung.

Ein Teil der Grüner Veltliner Trauben ist aus den Ziegelweingärten. Die Böden bestehen aus Löss mit ca. 30% Schwarzerdeanteil, und einem Unterboden aus sandigem Löss. Dieser Boden gibt unserem „Goldfasan“ den richtigen Pepp.

Ein Teil der Grüner Veltliner Trauben ist aus den Ziegelweingärten. Die Böden bestehen aus Löss mit ca. 30 % Schwarzerdeanteil und einem Unterboden aus sandigem Löss. Dieser Boden gibt unserem „Goldfasan“ den richtigen Pepp.

Steile Hanglage mit einem tiefgründigen Lössboden. Die Böden sind sehr nährstoffreich und wasserspeichernd, optimal für unseren Zweigelt.

Unsere Partner